Struktur der Fototapete. Zu Unrecht vernachlässigt...

31-03-2014 11:31

Das wurde schon im ersten Teil festgestellt: die Raumwirkung wird durch Farbe, Motiv und Struktur der Fototapete beeinflusst. Besprochen wurde schon die Farbenkraft und Motivauswahl. Jetzt ist die Zeit für die Struktur gekommen. Dabei sind zwei Aspekte zu beachten: das Gewicht und die Oberfläche. Sie spielen eine wichtige Rolle nicht nur in Bezug auf die Optik und visuelle Effekte, sondern auch auf die Qualität, Resistenz und Langlebigkeit der Wanddekoration.Je mehr Gramm, desto besser
Die Fototapeten müssen nicht auf überflüssige Pfunds achten. Im Gegenfall – das hohe Gewicht kommt ihnen zugute, denn es wirkt sich positiv auf ihre Stabilität, Reißfestigkeit und Widerstandsfähigkeit aus. Je nach dem Trägerstoff, auf dem das gewählte Motiv gedruckt wird, beträgt das Gewicht von Fototapeten von 160 bis 380 g/m2. Mittlerweile haben sogar die Fototapeten mit dem Trägerstoff aus Papier ein imponierendes Gewicht von über 200 g/m2, das eine gute Belastbarkeit und Druckstabilität gewährleistet. Solche Fototapeten eignen sich besonders gut für Schlaf-, Wohn- und Arbeitszimmer, wo sie nicht auf erhöhte Feuchtigkeit und Verschmutzung ausgesetzt werden. Einer großen Grammanzahl von mehr als 300 g/m2 können sich hochwertige Vlies-Tapeten rühmen, die sich nicht nur durch eine dicke und robuste Struktur auszeichnen, sondern auch elastisch und angenehm weich bei Berührung sind. Für das Ausgleichen von kleinen Wandunebenheiten sind sie wie geschaffen und werden sogar den höchsten Montageansprüchen gerecht d.h. sie lassen sich leicht an Ecken und Fensternischen verkleben. Vinyl als Trägermaterial ist auch wasserfest und atmungsaktiv, was ihn für Badezimmer und Küche tauglich macht. Sein Gewicht liegt bei hohen 200 g/m2, wodurch Vinyl-Fototapeten an Strapazierfähigkeit und Abriebbeständigkeit ihresgleichen suchen. Mit einer Laminatschicht extra versehen, sind sie ein Garant für langlebige, feuchtigkeitsabsorbierende, abriebfeste und abwaschbare Wanddekoration im Bad und Flur, wo Schmutzflecken und Wassertropfen an der Tagesordnung sind.           

Oberfläche – Haptik trifft Optik

Wasserfall Bach im Wald Moos und Felsen - Fototapete, Poster, Aufkleber

Glatt, strukturiert, matt oder hoch glänzend. Durch die Oberfläche wird eine Fototapete zu einem  Raumverschönerer, der sich auf das Gesamtbild im großen Masse auswirkt. Glatte Fototapeten mit Hochglanzoptik kommen perfekt in modern eingerichteten Räumen sowie in relativ kleinen Interieurs zur Geltung, weil sie das einfallende Licht reflektieren und für besondere visuelle Effekte sorgen. Originalgetreue und brillante Farbwiedergabe wird bei glänzend bestrichenen Fototapeten auch garantiert, wodurch die Wanddekoration zum stilvollen Hingucker wird. Matte Oberfläche erhöht dagegen Ausdruckskraft des Motivs. Die Konturen des dargestellten Bildes mit allen Formen und Gestalten sind klar und perfekt wahrnehmbar. Das ist von großem Vorteil bei individuellen Bestellungen, denen eine Bildretusche mit Einfügen eines Schriftzuges oder Firmennamens zugrunde liegt. Eine reflexfreie Umgebung für Texte sorgt nämlich für eine herausragende Lesbarkeit.Laminierung, die es zum Ziel hat, die Widerstandsfähigkeit der Fototapete aufzubessern und ihre Lebensdauer zu verlängern, wird auch in zwei Varianten empfohlen: matt und glänzend. Dabei muss man immer in Rücksicht nehmen, dass glänzende Oberfläche die Fehler und Unebenheiten des Untergrunds exponieren kann. Matt sorgt dagegen für einen grundierenden und kaschierenden Effekt. Um sich von der Optik und Haptik beider Oberflächenvarianten und von ihrer Auswirkung auf das Erscheinungsbild des ausgedruckten Motivs zu überzeugen, empfiehlt es sich, den Probeversand auszunutzen. Viele Online-Shops, die sich mit Fertigung großformatiger Fototapeten beschäftigen, bieten diese Möglichkeit, um den Kunden die Einsicht in die Qualität ihrer Ausdrucke sowie in die Auswahl von Trägerstoffen und  Oberflächenvarianten zu geben.